Aktuelles

Bürgerhaus und Stadtteilzentrum für soziales Miteinander in der Pandemie

Bürgerhaus und Stadtteilzentrum für soziales Miteinander in der Pandemie

Auch unter den Bedingungen der Corona-Pandemie gelingt es beiden Häusern, Begegnung und Unterstützung in verschiedenster Art und Weise zu organisieren. Seit fast zwei Jahren sind die Mitarbeiter/innen gefordert, verantwortlich und innovativ mit den Herausforderungen und Einschränkungen umzugehen. Durch die Aufrechterhaltung und Einbindung der breit gefächerten Unterstützungsstruktur des BALL e.V. aus Sozial- und Rentenberatung, Mietrechtsberatung, Schuldenberatung, Ausbildungs- und Bildungsberatung in Verbindung mit einer sehr umfassenden Ausfüllhilfe bei Antragstellungen konnten und können die Häuser in der Pandemie auch unterstützen, als andere Stellen ihre Arbeit zurückfuhren oder gänzlich einstellten. Der BALL e.V. passt seine nachbarschaftliche Hilfe und Selbsthilfe ständig flexibel sowohl an die aktuellen Herausforderungen in den Nachbarschaften, als auch an die geltenden rechtlichen Regeln an. Aktuell arbeiten die Häuser bei ihren Gruppenangeboten und Veranstaltungen in der Regel mit 2G-Zugangsregeln. Alle Besucherinnen und Besucher sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer an regelmäßigen Gruppenangeboten in den Häuser sind daher inzwischen geimpft oder genesen. Seit dem 19.01.2022 unterstützen beide Einrichtungen zudem die Verteilung von medizinischen und FFP2-Masken an sozial-benachteiligte Nachbarn und Nachbarinnen.

Schriftgröße ändern
Kontrast